Verein

Schirmherr


Jeder der schon einmal ein WM-Spiel geschaut hat, kennt mindestens seine Stimme. Zusammen mit Rick Goldmann zeigt unser Schirmherr Basti Schwele, was eine mitreißende Kommentierung bedeutet.

Ihr glaubt es nicht? Na dann schaut mal:

Basti bei der Eishockey WM 2021
Rick Goldmann und Basti Schwele bei der Eishockey WM 2017

2018 wurde er zusammen mit Rick Goldmann und Sascha Bandermann für den deutschen Fernsehpreis nominiert.

Neben dem Eishockey kommentiert er auf Sport1 und MagentaSport noch Dart und Fußball.

Wikipedia-Eintrag über Basti Schwele:
https://de.wikipedia.org/wiki/Sebastian_Schwele

Wir sind jedenfalls überglücklich, dass Basti seit 2019 unser Schirmherr ist und es hoffentlich noch sehr lange bleiben wird.

Basti Schwele mit dem Hockey for Hope Trikot des Benefiz-Legendenspiels 2019

Vorstand


Bei der Gründungsversammlung am 25.09.2017 wurden folgende Mitglieder in den Vorstand gewählt:
Vorstand

1. Vorsitzender: Alexander Uhrle (Zweiter von rechts)
2. Vorsitzender: Daniel Wiedemann (Erster von links)
Schatzmeisterin: Melanie Spring (Vierte von rechts)
Schriftführerin: Stefanie Uhrle (Zweite von rechts)
Beisitzer für Events: Thomas Burns (nicht im Bild)
Kassenprüfer: Stephan Kopetzky (Erster von rechts)

Weitere Gründungsmitglieder:
Christine Sprenzel (2.v.l.), Krista Wiedemann (3.v.l.), Heidi Vaassen (4.v.l.), Bernhard Sprenzl (5.v.l.) sowie Falk Stiehler und Heinz Ziegler (nicht auf dem Bild)

Geschichte


Beim Bulls Cup 2016 des RSC Bulls Bahlingen, einem Skaterhockey-Turnier am schönen Kaiserstuhl, kam die Idee, bevor die Sparkassenarena Kaufbeuren abgerissen wird, noch ein letztes Turnier im Rahmen des 25jährigen Jubiläums der Kaufbeurer Initiative e. V. zu veranstalten. Nach über einem Jahr an Vorbereitungen konnte das Turnier endlich Ende Juni 2017 statt finden. 

Banner HfH cup
Banner zum ersten Turnier 2017

Zehn Teams aus dem süddeutschen Raum kämpften um den Pokal des eigentlich einmalig angedachten Turniers. Es konnten hierbei erstaunliche 3.500€ für den guten Zweck erwirtschaftet werden. Hiervon profitierten eine Kindertagesstätte in der Hauptstadt Äthiopiens, betrieben von der Kaufbeurer Hilfsorganisation humedica e. V., der Jugendhilfsfond JUMP des Stadtjugendrings Kaufbeuren und die Agnes-Wyssach-Förderschule Kempten, die für das Turnier die Pokale und Medaillen anfertigte. 

Eigentlich hätte es das gewesen sein sollen, da sich aber nicht nur zahlreiche Teams und auch Sponsoren meldeten, sie würden bei einer Neuauflage wieder dabei sein, wollten einige Helfer aus dem Turnier 2017 diese Idee weiter führen. So kam es dazu, dass im September 2017 der Verein „Hockey for Hope“ gegründet wurde, welcher nun unabhängig von der Kaufbeurer Initiative e. V. agiert. Die Eintragung ins Vereinsregister wurde, nach Nachbesserungen in der Satzung, im November 2017 beantragt.

Und nach ein paar erforderlichen Änderungen an Protokollen und der Satzung sind wir nun seit 07.02.2018 ein eingetragener Verein! Die Bestätigung der Gemeinnützigkeit ließ nicht lange auf sich warten und wurde uns am 01.03.2018 mitgeteilt.