Events

Eine Übersicht unserer vergangenen Events

2021

Geplant waren das HfH Benefizturnier und der Nations-Cup sowie die Teilnahme am Lernfest. Wir mussten pandemiebedingt leider wieder absagen

2020

Geplant war das HfH Benefizturnier und die Teilnahme am Lernfest, was wir pandemiebedingt leider absagen mussten

2019

Eisdisco für bedürftige Kinder und Jugendliche


Wir veranstalteten eine Eisdisco für ca. 50 Kinder und Jugendliche, die es sich normal nicht leisten können. Die Kosten für die Miete der Arena sowie der Schlittschuhe und Helme übernahm Hockey for Hope.

Aber nicht nur das: Nach dem Ende der Eisdisco gab es in Kooperation mit Pizza Crust Kaufbeuren noch eine richtige Pizzaschlacht für alle Teilnehmer.

Eisdisco in der erdgas schwaben arena

Streethockeytraining für die Kinder der Biberburg


Wir wollten nicht nur Geld spenden, sondern zunehmend auch eigene Events direkt für die Kinder veranstalten. Da die Kinder der Biberburg sehr eishockeyinteressiert waren, kam die Idee auf, die erdgas schwaben arena zu mieten um hier ein Training zusammen mit dem Streethockeyverein Kaufbeuren, geleitet von Dirk Mair, zu veranstalten. Da die Ausrüstungen hierfür fehlten, wurden diese natürlich gestellt.

Die Kinder hatten einen riesigen Spaß und es wird nicht unser letztes Training dieser Art bleiben.

Kurze Vorstellung der Biberburg und Zusammenfassung des Trainings
Streethockeytraining der Biberburg mit den Fieselzwergen 2019

Hockey for Hope Benefizturnier


Nie hätten wir jemals gedacht, dass unser 2017 erstmalig veranstaltetes Turnier innerhalb von zwei Jahren zum größten Inlinehockeyturnier Deutschlands (und scheinbar größten Benefizturnier Europas) anwachsen wird. In der dritten Ausgabe fanden 16 Mannschaften aus drei Ländern mit 194 Spielern nach Kaufbeuren. Dabei waren unter anderem die deutsche Inlinehockey-Nationalmannschaft sowie das tschechische Top-Team HC Boskovice.

Die deutsche Nationalmannschaft erstmals in Kaufbeuren

Neben den Spielen gab es natürlich wieder ein Rahmenprogramm mit z. B. Tombola, Kinderschminken, Ritterspielen oder Schussmessung.

Nach 44 Spielen, 160 Toren und 68 Strafminuten stand der Gewinner des 3. Hockey for Hope e. V. Benefiz-Inlineturniers fest: HC Boskovice. Der tschechische Extraligist schlug in einem spannendem Finale die Rockets des EA Schongau knapp mit 2:1. Größte Überraschung des Turniers war das Viertelfinalaus der deutschen Nationalmannschaft drei Sekunden vor Spielende gegen die 99ers, der Spielgemeinschaft von (ehem.) Spielern des ERC Sonthofen und EC Oberstdorf. Punktbester Spieler wurde Jakub Nemec vom HC Boskovice mit 17 Punkten (9 Tore, 8 Assists). Bester Deutscher wurde der ehem. ESVK-Spieler Roland Timoschuk mit 11 Punkten (7 Tore, 4 Assists) auf Platz 4, welcher sich das Trikot der Buron Warriors überstreifte.

Gruppenfoto der beiden Finalteams HC Boskovice und den Rockets Schongau


Die überreichten Pokale wurden von Schülern der Agnes-Wyssach-Förderschule in Kempten hergestellt, wodurch durch den Verkaufserlös ein Schülerausflug finanziell unterstützt wird.

Die Macher präsentieren den Entwurf der Pokale für das Turnier 2019

1. HC Boskovice
2. Rockets Schongau
3. 99ers Sonthofen / Oberstdorf
4. ERC Strassberg Bulldogs
5. Deutsche Inline Nationalmannschaft
6. Devils Ulm/Neu-Ulm
7. Buron Warriors
8. HC Badgers München
9. Team Beastmode Kassel
10. Eisbären Weilheim
11. Skater Union Augsburg
12. Waging Ducks
13. IHC Streetboys Linz
14. Lemmy Krevets Nürnberg
15. Team Hockey for Hope
16. EC Feger Kaufbeuren

Artikel des Kreisboten Kaufbeuren über das Turnier:
https://www.kreisbote.de/sport/lokalsport/kaufbeuren/hockey-hope-groesstes-benefiz-turnier-europas-inlineturnier-hockey-hope-teams-fast-200-spielern-12313570.html

Legendenspiel zw. dem EV Landshut und dem ESV Kaufbeuren (bisheriger Hauptevent in der HfH Geschichte)


Unser bisher erfolgreichstes Jahr startete mit einem Kracher: Dem Legendenspiel zwischem dem EV Landshut und dem ESV Kaufbeuren.

Hierfür gab es einen eigenen Trailer unseres Schirmherren Basti Schwele

Auch die Medien berichteten bereits vorab über das Event:
https://www.kreisbote.de/sport/lokalsport/kaufbeuren/legendenspiel-guten-zweck-esvk-trifft-landshut-11884197.html

Für das Spiel wurden eigens Trikots beider Mannschaften angefertigt, welche man im Nachgang erwerben konnte:

Die Sondertrikots zum Benefizspiel

Insgesamt fanden 1.366 Besucher zu dem Spiel. Aber es wurde nicht nur das Spiel angeboten, sondern es gab auch ein Rahmenprogramm mit den Cheerleadern der Allgäu Comets, Artistica Anam Cara und den Eiskunstläufern aus Bad Wörishofen.

Teil des Pausenprogramms: Die Artisten von Anam Cara
Begrüßung der Spieler durch die Cheeleader der Allgäu Comets – den ELEMENTS

Die beiden Kader:

Spieler ESVKNummer Spieler EVLNummer
BAADER27HOFFMANN1
PETHKE30WAGNER B.4
KLEINHEINZ10WAGNER R.5
HAMANN78ECKERT19
SCHUSTER 4SMAZAL56
MEDICUS3GARTNER87
RÖMER33BAUMGARTNER96
CARRARA21SAGER7
RAU71OSWALD13
ASSNER86TRUNTSCHKA27
TIMOSCHUK20POPP12
STEINERT17HANÖFFNER23
JUN19DAFFNER22
SCHWELE 39BETZ83
MAYER  C.6HAMMER16
MAYER  H.-J.16FISCHAUER71
DROPMANN23DYLLA10
HECKELSMÜLLER12
RIEFLER18
BIRK 53
HAMMER 28
AUGST76
Vollständiger Stream des Abends (Ton leider erst ab 15:05)
Die Regie für den Livestream

Nachberichte zum Event:
https://www.wir-sind-kaufbeuren.de/veranstaltungen/bilder/id-2019/galerie/eishockey-benefizspiel-von-hockey-for-hope.html

https://www.kreisbote.de/sport/lokalsport/kaufbeuren/hauch-nostalgie-legendenspiel-zwischen-esvk-landshut-lockt-1400-zuschauer-12048964.html

Die Fotogalerie zum Event:
https://www.facebook.com/media/set/?vanity=476821615674479&set=a.2213803595309597

Abschlussfoto der beiden Teams mit den Schiedsrichtern

2018

Besuch mit Streethockeytraining der humedica Kindertagesstätte Campo do Coelho in Brasilien / Rio de Janeiro


Dass es hierzu kam, ist ein reiner Zufall. Als intern die Spendenempfänger aus dem Benefizturnier 2018 besprochen wurde, war noch nicht klar, dass gerade beim am weitesten entfernten Empfänger, die humedica Kindertagesstätte Campo do Coelho, kurz darauf ein kleines Hockey for Hope Event statt finden würde.

Für unseren 1. Vorsitzenden Alexander Uhrle ging es im Juli 2018 beruflich nach Brasilien. Zwar nach São Paulo, während die Kindertagesstätte sich ca. 500km nordöstlich davon, im Bundesstaat Rio de Janeiro befindet, aber wenn man schon einmal in der Nähe ist, musste man natürlich (auf eigene Kosten) vorbei schauen.

Somit sammelte Hockey for Hope über 30 gebrauchte und neue Schläger sowie weitere Ausrüstungsteile, ließ 40 Trikots mit seinem Partner Login Consultants anfertigen und packte noch ein paar Süßigkeiten ein. Zudem gab es noch eine Trikotspende des ERC Strassberg.
Dies sah am Ende gepackt so aus:

für eigenes Gepäck war kaum noch Platz

Vielen Dank hier auch an die Airlines British Airways und LATAM, welche das Mehrgepäck und die Schläger kostenlos für den guten Zweck transportierten. Lediglich einen kleinen „Zwischenfall“ gab es, da der Zoll in São Paulo nichts mit Eishockeyschlägern anzufangen wussten, aber auch kein Englisch sprach, hätte man beinahe den Anschlussflug nach Rio de Janeiro verpasst.

Nach Ankunft stand dem Streethockey-Tag in der Kindertagesstätte, welche die Ärmsten der armen Kinder über den Tag versorgt, nichts mehr im Wege.

Zunächst wurde man von einem Kinderchor begrüße, welche auf Portugiesisch sangen und dann noch eine Tanzeinlage darboten

Die Vorbereitungen des Chors

Danach ging es auch schon los. Zuerst gab es eine kleine „Fortbildung“ für die Kinder, was eigentlich überhaupt Eishockey ist.

Aufgrund der Anzahl der Kinder gab es zwei Gruppen: Eine am Vormittag, eine am Nachmittag

Danach konnten die Kinder nach einer Einweisung auch endlich selbst spielen

Die zu langen Schläger wurden später noch zugesägt
Die Freude bei den Kindern war riesig
Erste Übungen mit Schläger und Ball

Nach ein paar Übungen durfte man nun endlich selbst spielen

Das erste Streethockeyspiel in der Geschichte von Campo do Coelho

Am Ende des Tages gab es noch ein gemeinsames Abschlussfoto

Das Abschlussfoto

Nachfolgend noch ein Video über den Besuch sowie ein Bericht von humedica:

https://www.humedica.org/berichte/2018/hockey-for-hope-unterstuetzt-kindertagesstaette-campo-do-coelho-in-brasilien/index_ger.html

Hockey for Hope Benefizturnier


Unser erstes Turnier am 12. und 13. Mai als neuer Verein, dem Hockey for Hope e. V.. Die Idee eines Benefizturniers kam so gut an, dass es 2018 bereits eine Wiederholung gab. Diesmal nur in der neuen erdgas schwaben arena Kaufbeuren (ja man schreibt sie wirklich klein). Zum Vorjahr hat sich nicht viel geändert, nur dass das Team nochmals um ein paar Helfer gewachsen ist. So konnte man nun auch einen Familiennachmittag mit Tombola anbieten und hier hatten es ein paar Preise in sich, wie z. B. ein Schläger von Patrick Reimer von den Olympischen Spielen 2018, bei welchem der deutsche Kader bekanntlich die Silbermedaille errang.

Das Turnier brachte diesmal einen Spendenerlös von 4.500€, welche an die Hilfsorganisation humedica e. V., dem Förderkreis für krebskranke Kinder im Allgäu e. V. sowie kleine Patienten in Not e. V. gingen.

Die Pokale wurden wieder von den Förderschülern der Agnes-Wyssach-Schule angefertigt, welche sich dadurch etwas Geld für die Klassenkasse verdienen konnten.

Pokale der 2018er Ausgabe

Ursprünglich waren 12 Teams geplant, aber leider mussten die Bulls Bahlingen, auf deren Turnier überhaupt die Idee zu Hockey for Hope entstand, verletzungsbedingt absagen. Der Turniersieg ging diesmal wieder in den Augsburger Raum.

Treffer des späteren Turniersiegers ERC Strassberg gegen die Rollschuhfreunde Allgäu

Die Abschlusstabelle:

  1. ERC Strassberg e.V.
  2. Rollschuhfreunde Allgäu
  3. Team Beast Mode
  4. White Sharks Memmingen e.V.
  5. Schongau Rockets
  6. Buron Warriors
  7. EC Feger Kaufbeuren
  8. Wheels on fire Stegen
  9. Devils Ulm/Neu-Ulm
  10. Crazy Hockey Players Marktoberdorf
  11. Team Hockey for Hope (wie es sich für gute Gastgeber gehört 😉)
v.l.n.r humedica-Mitarbeiterin Susi Engelhardt, ERC Strassberg Kapitän Hans-Jörg Traxinger, 2. Bürgermeister Ernst Holy, 1. Vorsitzender Hockey for Hope Alexander Uhrle, 1. Vorsitzender Förderverein für krebskranke Kinder im Allgäu e. V. Stephan Bartzack

2017

humedica Cup – Hockey for Hope (der Ursprung)


Mit diesem Cup am 24. und 25. Juni 2017 fing alles an: Eigentlich als einmaliger Event zum 25jährigen Jubiläum der Kaufbeurer Initiative e. V. gedacht, formte sich hier das spätere Hockey for Hope Team und entsprechend der Verein.

Die Erlöse aus Turnier und der Players Nite mit der Band SubZero und DJ Feliksen betrugen ca. 3.500€ welche an humedica e. V. und dem Projekt JUMP des Stadtjugendrings Kaufbeuren gespendet wurden. Die Pokale wurden von der Agnes-Wyssach-Förderschule angefertig.

Pokal und Medaille – angefertigt von den Förderschülern der Agnes-Wyssach-Schule

Durch den starken Regen am Vormittag des Finaltages tropfte es bei einem Tor auf die Spielfläche, wodurch immer wieder Unterbrechungen notwendig waren, um das Wasser zu beseitigen und zudem, um die Chancengleichheit zu wahren, die Seiten nach der halben Spielzeit gewechselt wurden. Zudem musste bei drei Begegnungen der Gewinner via Penaltyschießen ermittelt werden, wovon eins sogar über 15 Runden ging. Die hochkarätigste Begegnung des Turniers war das Halbfinale zwischen den Rollschuhfreunden Allgäu, mit einigen ehemaligen ESVK-Spielern auf der einen und die Augsburg Selects mit diversen ehemaligen und auch noch aktiven Spielern der Augsburger Panther auf der anderen Seite, bei welchem sich die Augsburg Selects mit 1:3 durchsetzen konnten. Aufgrund der nassen Fläche und des Penaltyschießens verzögerte sich das Finale um etwa eine Stunde. Das Finale war ganz in den Augsburger Farben, denn neben den Augsburg Selects erreichten die ERC Augsburg Daltons mit dem punktbesten Spieler, dem damaligen DEL2-Verteidiger Dominic Auger der Bietigheim-Bissingen Steelers das Finale. Zu dieser Begegnung kam es bereits in der Gruppenphase, welches der ERC mit 3:2 für sich entscheiden konnte. Das Finale ging ebenfalls 3:2 aus, nur diesmal für die Augsburg Selects. Beide Tore für den ERC Augsburg erzielte Dominic Auger, für die Augsburg Selects trafen Andreas Römer, Alexander Thiel und Patrick Spingler. 

Die Abschlusstabelle:

1. Augsburger Selects
2. ERC Augsburg Daltons
3. Rollschuhfreunde Allgäu
4. RSC Bulls Bahlingen 
5. Buron Warriors Kaufbeuren
6. ERC Strassberg Bulldogs
7. Icebulls Augsburg
8. Team Hockey for Hope
9. EC Feger Kaufbeuren
10. Lemmy Krevets Nürnberg

, Hockey for Hope ein voller Erfolg
Das Gewinnerteam Augsburg Select

Bericht von humedica über unser Turnier:
https://www.humedica.org/berichte/2017/benefizturnier-fuer-die-aermsten-der-armen/index_ger.html